Just A Perfect Day

Heiraten, aber richtig! Nur, wie geht das? Ist es die Prinzessinnenhochzeit auf dem Märchenschloss? In der Savanne Afrikas? Abtauchen in die Südsee oder doch lieber auf einer Gletscherspalte am Dachstein? Heute gehe ich der Sache und der Suche nach dem perfekten Hochzeitstag auf den Grund.

Monatelang bereitet man sich auf den Tag X vor und misst diesem so viel Bedeutung bei. Man will die Familie unter einen Hut bringen, manchmal Geschäftskontakte und natürlich alle Freunde – nur ja niemanden enttäuschen. Schon als junges Mädchen malte ich mir aus, mit welchem Kleid ich zum Altar schreite, wo nach der Kirche die weißbeschimmelte Kutsche wartet und das junge Glück in die gemeinsame Zukunft fährt. Begleitet von weißen Tauben, ähnlich wie in einem John Wu-Film, da flattern sie auch immer in besonders dramatischen Szenen den Protagonisten um die Ohren.

In Europa zählt die Kykladen-Insel Santorin zu den Wedding-Destinations Nummer 1. Die Hochzeitsfotografie- und Organisation hat sich dort zu einem veritablen Geschäft entwickelt. Nebeneffekt: im Sommer stolpert man vor allem auf der Kaldera ständig über Brautpaare. Muss man wollen. Letzter Schrei unter Chinesinnen sind Fotos von dort im Brautkleid. Völlig egal, ob man überhaupt einen Ehemann hat oder nicht. Santorin ist super, aber nicht zum Heiraten.

Den passenden Ort zu finden, ist für viele Brautpaare eine Herausforderung. Romantische Locations sind oft ein Jahr zuvor bereits ausgebucht und obendrein ziemlich teuer. Die gute Nachricht kommt jetzt: es gibt keine Regel, was richtig oder falsch ist. Geheiratet wird so, wie es die Braut und der Bräutigam will – und dabei sollte man sich von NIEMANDEM etwas einreden lassen. Der Tag gehört Euch. Ganz. Allein. Ich kenne sogar zwei Bräute, die bis kurz vor ihrer Trauung gar nicht gewusst haben, dass sie heiraten werden. Hat auch was.

Wir haben jedenfalls binnen 30 Sekunden gewusst, wie der “Perfect Day” ablaufen soll – und haben uns für zwei entschieden. Einer für uns (mit unseren Trauuzeugen) ganz alleine auf einer einsamen Insel in Afrika und einer mit euch in Wien. Als kleinen Vorgeschmack könnt Ihr euch schon mal auf der Style-Bible durchklicken.

Die Hausweys

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.