Bring me Edelweiss! Grossarl – mein Augenstern im Tal der Almen

Österreich-Urlaub 2020, also! Das stand für uns allerdings schon vor der Corona-Sache fest, als wir im Jänner vier Tage im Salzburgischen Pongau, im schönsten Tal der Welt, buchten – im Grossarltal.

Grossarl im Grossarltal, Pongau, Salzburg

Früher, als ich noch klein war, hießen Ferien-Pensionen “Waldesruh” oder “Alpenblick”, gerne auch “Resi” und “Rosi”, bessere Unterkünfte taufte man “Zur Post”, “Im Weissen Rössl” oder “Zum Goldenen Hirschen”. Heute entscheidet ein kleines Pronom über hop oder drop. DAS. Hotels, die mit der Zeit gehen, nenen sich  “Das Triest” (Wien) oder “Das Traun” (OÖ) oder eben “Das Edelweiss Salzburg Mountain Resort” in Grossarl. So weiß man gleich, was man bekommt. Eine perfekte Symbiose aus bereits Vorhandenem, Traditionellem mit zeitgenössischem Luxus, aber zeitloser Eleganz.

Das Edelweiss, Hotspot in Grossarl

We are Family! Alles begann 1979 mit Oma und Opa Hettegger, ihren 11! Kindern und einer kleinen Pension. 40 Jahre später ist die dritte Generation mit Peter Hettegger jun. und seine Frau an der Spitze dieses Spitzen-Familienbetriebs mit 240 Betten, 7.000 Quadratmeter Spa, in Spitzenzeiten 170 Mitarbeitern, nur 70 km vom Salzburg-Stadt entfernt.

Junior Suite im neuen Teil im Das Edelweiss

Fast hätte ich es vergessen, ich war nachhaltig vom zweistöckigen Indoor-Wasserpark beeindruckt. Die Rutschen sind vergleichbar mit einem Fahrt in der Hochschaubahn. A volle Gaudi!

Das Edelweiss hat sogar einen zweistöckigen Indoor-Wasserrutschenpark

Zufällig, ich schwöre, buchten unsere Freunde zur gleichen Zeit im selben Hotel. Et voilà, hier ist die gesamte Grossarl-Gang:

Bride Mary, der Göttergatte, Anja, Tom und Julia – die Grossarl-Gang

Hütten-Hopping! Im Winter bietet die von der Natur sehr wohl bedachte Landschaft ein familienfreundliches Skigebiet, Grossarl-Dorfgastein. Im Sommer können die Hütten wunderbar wanderbar und auch mit der Panorama-Seilbahn erkundet werden. Sofern kein Montag ist, da haben sie nämlich zu, was sogar mich zu einem schweisstreibenden “Almauftrieb” bewogen hat. Denn steil bergauf ist nicht meine Lieblingsbeschäftigung.

Das Breitenebenhaus auf der Breitenebenalm

Auf manche Almen, wie die Breitenebenalm, kann man bequem mit dem Auto hinauffahren bzw. gibt es Taxi-Shuttles. Man will ja vielleicht ein Schnapserl oder ein Weizenbier trinken. Hier ist der Ausgangspunkt  zu weiteren zwei von 40 bewirtschafteten Almen, z. B. die älteste von allen, die Karseggalm.

Prost auf der Karseggalm, eine 400 Jahre alte, urige Hütte

400 Jahre haben die alten Steine und so manches Brettl schon auf dem Buckel, vermutlich genausolange lodert es in der Feuerstelle, wo immer noch wie früher geräuchert wird. Deshalb unbedingt ein Brot mit Knetkas (eine Art sehr harter Räucherkäse, der aufs Butterbrot gerieben wird) probieren.

Räuchern wie annodazumal in der Karseggalmhütte auf 1.603 m
Unbedingt ein Butterbrot mit dem hiesigen Knetkas probieren

Einfach tierisch! So ziemlich auf jeder Alm verzücken Streichelzoos die Urlauber: Ziegen und Hasen im Gehege, auf den Almen grasen die Kühe und flauschige Schafe spränkeln das appetitliche Grün.

Streichelzoo – macht Klein und Groß froh!

Vor Kühen bitte Respekt-Abstand halten, wenn man sich richtig verhält, passiert auch nix. Und es ist einfach so schön, sie anzusehen. Wie genüsslich sie doch ins saftige Grün beissen und die Aussicht auf ein herrliches Glas Milch einem Freude bereitet.

Mittelerde! Die Natur spielt die Hauptrolle in jedem “Urlaubsfilm” im Grossarltal, das einfach auch deshalb so schön ist, weil es bei Hüttschlag endet. Von dort aus begaben sich der Göttergatte und Tom auf eine zünftige Bergtour via Schmalzscharte und den Frauenkogel auf den 2.467 Meter hohen Gamskarkogel. Im wahrsten Sinbe des Wirtes ein bergauf- und bergab, über 22 Kilometer. Von der Alpenluft beseelt (um nicht zu sagen “besoffen”), erlebten die Berg-Kameraden eine Landschaft, die Vorbild für Mittelerde (“Herr der Ringe”) oder “Avatar” hätte sein können.

Berkameraden, sind wir! Gamskarkogel (2.467 m)
Farne so riesig, wie aus einer anderen Welt

Unzählige Ausflüge kann man hier unternehmen, vieles ist in unmittelbarer Nähe: Die Eisriesenhöhlen, die Liechtensteinklamm oder der Jägersee im Kleinarl Tal:

Beeindruckend: Die Liechtensteinklamm
Der Jägersee im Kleinarl Tal. Malerisch schön

Mit einem herzlichen Pfiat di verabschiedet sich die Bride Mary-Crew aus Grossarl – next Stop der “So schön ist Österreich”-Tour: Salzburg zur Festspielzeit.

 

2 Responses

  1. Hallo Ihr Lieben!
    Da habt ihr ja eine schöne, abwechslungsreiche Woche verbracht im Großarltal und – wie ich an den Bildern sehen kann – viel erlebt.
    Danke für den schönen Beitrag. Bitte meldet euch, wenn ihr das nächste mal da seid. Ein Kaffee oder ein Bierchen sollten sich immer ausgehen. Und den einen oder anderen Insider-Touren-/Freizeittipp habe ich natürlich auch für euch parat. 🙂
    Thomas Wirnsperger, TVB Großarltal.

    1. Lieber Thomas! Da freue ich mich jetzt schon auf ein Kennenlernen, Alles Liebe von den Nachtweys

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.